Streuobst-Produkte - ihre Story und ihre Erfinder

Die Produkt-Ideenvielfalt der Rhöner ist schier grenzenlos. Bei vielen originellen Produkten dürfen die Rhöner von sich behaupten: "Wir haben es erfunden!" 

Denn seit über 20 Jahren wird rund um den Rhöner Apfel probiert und experimentiert. Und immer wieder kommen spannende Ergebnisse dabei heraus. Wir stellen Ihnen hier bespielhaft einige Produkte und ihre Erfinder vor. Bestellen können Sie diese Rhöner Originale auf www.marktplatzrhoen.de. Viel Spaß beim Schmökern!


"KultApfel" die Erste...

Maike Pfannmüller und Harald Elm von gleichnamiger Kelterei saßen gemeinsam mit den 7 hessischen Wirtshaus-Kelterern in Flieden zusammen. Man probierte verschiedene Geschmacksnuancen eines neuen, ganz anderen Apfelweins. Und beide haben viel Geschmack und ein gutes Händchen für dieses neue Produkt bewiesen. Entstanden ist ein spritziger Bio-Apfelwein aus Streuobst mit einem klitzekleinen Schuß Restsüße. Das macht ihn sogar bei Apfelwein-Einsteigern sehr beliebt. Abgefüllt in einer schönen Flasche, eingeschenkt in ansprechende Kult-Apfel-Gläser, diese unterlegt mit eigenen Apfel-Untersetzern. Ein Rundum-Sorglos-Paket für neue und alte Apfelwein-Fans. Auf www.kultapfel.de erfahren sie noch mehr...

"KultApfel" die Zweite...

... ist Premium Apfelwein, der von der Kelterei Elm traditionell veredelt, ausgebaut und abgefüllt wird.

... wird zu 100% aus ökologischen regionalen Streuobstäpfeln hergestellt.

... ist ein (Geschmacks-)Erlebnis. KultApfel schmeckt modern und frisch vom ersten bis zum letzten Glas!

... ist ein leicht moussierend und erfrischend kernig schmeckender Apfelwein.

... soll das Bewusstsein der Verbraucher für die Tradition handwerklich hergestellter Apfelweine, die Erhaltung von Streuobstwiesen und die Förderung von Öko-Produkten aus regionalen Rohstoffen stärken.

... Kultapfel können sie gerne auch online bestellen.

ApfelChips

Die knusprig-knackigen Apfelchips wurden in der Rhön erfunden! Schon im Jahr 1996 bastelten Martin Günzel von den Antonius-Werkstätten in Fulda und Wilfried Zöll, der erste Geschäftsführer der Apfelinitiative an einer Alternative zum herkömmlichen Trockenobst. Viele Nachahmer hat es anschließend gegeben, doch diese Chips sind das Original. Und können ihre Herkunft von den Rhöner Streuobstwiesen nicht verbergen - zum Glück für die großen und kleinen Genießer...

 

Sortenreine Apfelweine

Fast 500 Apfelsorten gibt es im Biosphärenreservat Rhön. Eine solche Vielfalt ist in ganz Europa beispiellos. Und unter diesen Apfelsorten gibt es einige Besonderheiten, die man einfach getrennt und sortenrein keltern muß. In der Rhöner "Schau-Kelterei" in Seiferts macht man dies seit 1996 - und füllt diese Weine auch in schöne Weißglas-Bordeauxflaschen ab. Denn auch das Auge trinkt mit. Zum Beispiel "Schöner von Boskoop", "Karmeliter-Renette" oder der "Seebaer Borsdorfer". Das Leben ist einfach zu kurz, um nur gemischten Apfelwein zu trinken...

Rhöner Bio-Apfelsaft aus Streuobst

Kurz nach Gründung der Rhöner Apfelinitiative 1995 griffen Adam Zentgraf gemeinsam mit Harald Elm die Idee auf, einen Apfelsaft nur aus Rhöner Äpfeln zu machen. Und dies auch gegenüber dem Verbraucher zu dokumentieren. Denn bisher gab es zwar Apfelsäfte in der Rhön - aber nicht mit garantierter Herkunft aus der Region und nicht garantiert komplett aus Streuobst.  Zu Beginn wollte keiner  in der  Rhön  diesen Saft  haben,  dafür  boomte der Markt in Berlin. Palettenweise erfreute diese säurebetonte Spezialität das Publikum in der Hauptstadt. Doch jetzt hat der Rhöner Bio-Apfelsaft aus Streuobst auch die Rhön erobert. Und erfreut die Apfelschmecker mittlerweile in vielen fruchtigen Kompositionen.   

krenzers apfel - der ApfelDessertWein

Krenzers Apfel ist wahrscheinlich das Rhöner Kult-Produkt schlechthin. Dieser Dessertwein (liebevoll von einigen ApfelSherry genannt) aus Äpfeln wurde von Teenager Jürgen vor knapp 30 Jahren eher durch Zufall entdeckt.

Auch wenn er nicht Sherry heißen darf, denn dieser Begriff ist eine g.g.U - eine EU- weit geschützte geographische Ursprungsbezeichnung - so ist er mindestens genauso lecker.

Im Mai 2007 wurde diesem edelen Tropfen aus Äpfeln die größte Auszeichnung zuteil, ausgerechnet im spanischen Gijon: krenzers apfel aus dem Whiskyfaß wurde unter die besten zehn Apfel-Süßweine der Welt gewählt. In der Höhle des Löwen fühlen sich die Rhöner eben doch am wohlsten...

onlineshop

ApfelBier

"Krone-Wirt" Jürgen Krenzer verfolgte bereits im Jahr 1995 die Brauer-Diskussionen um das Reinheitsgebot ganz genau. Nichts Unnatürliches sollte ins Bier - nur Natur pur! Doch was machen die Brauer alles mit ihren Bier-Mixgetränken? Allen voran das Radler? Da kennt man kein Reinheitsgebot mehr, sondern scheinbar nur noch Süßstoffe und Umsatzziele. So brachte der junge Wirt zwei Naturprodukte zusammen - Rhöner Öko-Bier und Rhöner Bio-Apfelsaft. Obwohl am Anfang der Entwicklung alle lachten, griffen die Weydringers von der Rother Bräu die Idee sofort auf. Und stellen auch heute noch das Rhöner Apfel-Bier (es darf aber offiziell nur Öko Bier&Apfel heißen) her.

Apfel-Senf

Juni 1992. Joachim Voit und Jürgen Krenzer haben gerade ein großes Büffet rund ums Rhönschaf vorbereitet. Doch die angemeldeten Gäste sind noch nicht da. Plötzlich kommen sie aus Langeweile auf die Idee, einen fruchtigen Senf zu Kreieren. Einer, der zur strengen Hammelsalami schmeckt. Es wird gerührt und abgeschmeckt, neue Gewürze hinzugefügt, Rezepte verworfen und wieder neu angesetzt. Irgendwann ist man fertig und steht vor einer Riesenschüssel Apfelsenf. Viel zu viel für das bisschen Salami. Kurzerhand füllen die beiden kreativen Köche das Ganze in Gläser. Und verkaufen tatsächlich 20 Stück davon noch am gleichen Abend. Noch heute ist der Rhöner Apfelsenf ein absoluter Klasssiker. Nicht nur zur Lammsalami. Sondern auch zur eigens entwickelten Apfelbratwurst. Aber das ist wieder eine eigene Geschichte...  

Apfeltrester-Paniermehl

Wir schreiben das Jahr 1997. Die hessische Landesregierung verbietet gerade die Verfütterung von Apfeltrester an Wildtiere per Gesetz. Anschließend wird Apfeltrester als Sondermüll deklariert. Jürgen H. Krenzer, der gerade seine eigene "Schau-Kelterei" eröffnet hatte, reagiert sofort. Er verkocht den "Sondermüll", also den Apfeltrester. Und bringt sogar ein kleines Rezeptbrevier heraus. Das erste Exemplar bekommt der damalige hessische Umweltminister. Und so entsteht auch das Apfeltrester-Paniermehl, das sich hervorragend zum Panieren von Schnitzel aller Art eignet. Oder für den Camembert. Und dazu statt Preiselbeeren lecker-fruchtigen ApfelWein-Gelee. Politiker sind zwar nicht kreativ, sie machen aber kreativ...

Apfel-Bratwurst

In ihrem Bestreben, möglichst viele Handwerksbetriebe in die Rhöner Apfelinitiative einzubinden, haben Wilfried Zöll und Jürgen Krenzer auch vor den heimischen Metzgern nicht halt gemacht. Nachdem Jürgen seinen Hausmetzger im Jahr 1994 in der Wurstküche aufsuchte um ihm zur Produktion einer Apfelbratwurst zu motivieren, wäre er fast mit einem Messer im Rücken wieder herausgegangen. Also wurschtelte er zu Hause und Wilfried - bekennender Bratwurstfan - probierte. Die ersten Versuche waren alles andere als gelungen. Aber jetzt steht die Rezeptur. Und die funktioniert nur mit Rhöner Streuobstäpfeln. Die Spezialität gibt es wegen der großen Nachfrage auch im Glas. Viel kopiert - nie erreicht...

Apfel-Secco

1996 hatten Rudi Leicht, Öko-Winzer aus Nordheim am Main und Jürgen Krenzer erstmals die Idee, einen Apfelwein zu verperlen. Das wurde ein Jahr später auch bei Rudi umgesetzt. Seitdem arbeitet Jürgen bei der Verperlung auch mit einem kleinen Anteil Kerner-Trauben, die hervorragend mit dem Rhöner Apfel harmonieren. Apfel-Secco ist ein leichter, fruchtiger Aperitif  und bereichert jedes Menü. Und sogar das Frühstücksbüffet...

Apfel-Brunch

Es geschah am 1. März 1998: Zur Belebung des Sonntagsgeschäftes der gerade neu erbauten Rhöner "Schau-Kelterei" kreiert Existenzgründer Jürgen Krenzer den Apfel-Brunch. Brunch, die beliebte Kombination aus Frühstück und Mittagessen wird jetzt mit dem Apfel in der Hauptrolle inszeniert. Aber auch Apfelwein, Apfelcidre und Apfelsherry werden verkocht. Es kommen an diesem Tag zwar nur 25 Gäste - doch die sind ausnahmslos begeistert. Viele Zusatzaufträge zum Thema "Kochen mit Äpfeln" folgen. Der Rhöner Apfel-Brunch wurde mittlerweile deutschlandweit kopiert. Das Original kommt aus Seiferts. Der 1. März wurde deshalb zum Tag des Apfel-Brunches ausgerufen... 

Apfel-Kräuter-Elixier

Das neuste Produkt aus der Apfel-Ideenwerkstatt von Jürgen Krenzer. Entstanden zur Gänsezeit, als die "Krone-Gäste" öfter einmal nach einem Ramazotti fragten. Doch solche Spirituosen gibt es bei Krenzers nicht. Denn sein Team steht für 100% Hochprozentiges aus der Rhön. Dafür wurde jetzt etwas noch besseres kreiert: Ein "Rhöner Ramazotti", hergestellt aus Rhöner Kräutern, die in einem feinen Apfelaroma eingebunden sind. Damit das nächste kräftige Essen ein doppelter Genuß wird...

Rhöner Apfelinitiative e.V. • Eisenacher Straße 24 • D-36115 Ehrenberg-Seiferts/Rhön